Inhalt

Biberacher Weihnachtsbräuche

Wer hat die Weihnachtsgeschenke erfunden und was bekamen die Kinder früherer Jahrzehnte zu Weihnachten? Die StadtVerführung »Biberacher Weihnachtsbräuche« erzählt von Weihnachtsbräuchen und Weihnachtsgeschichten in Biberach.

Datum:

12.12.2021

Uhrzeit:

14:00 bis 15:30 Uhr

Ort:

Treffpunkt ist der Spitalhof, Museum Biberach. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Preis:

6,00 €
Schüler und Studenten bekommen 50 Prozent Ermäßigung, Kinder bis 10 Jahre sind kostenfrei.

Karte anzeigen Termin exportieren

Etwa die „Erfindung“ des Adventskranzes und -kalenders und dem Backen von Weihnachtsbredla – und was dabei 1744 schief ging. Auch das Christkindle-Ralassa, die Alumni, Weihnachtsgeschenke von Rock und Graner und die Biberacher Krippen werden bei dem weihnachtlichen Rundgang durch die Altstadt beleuchtet. Die Biberacher Weihnachtsbräuche stehen immer im Spannungsfeld zwischen katholisch und evangelisch – in der Simultankirche St. Martin haben Katholiken und Protestanten einen Kompromiss gefunden und die Krippe im Deckenfresko gleich zweimal abgebildet. Der Grund dafür und viele weitere spannende Informationen rund um Weihnachten in Biberach erfährt man bei dieser stimmungsvollen StadtVerführung.

Wichtige Informationen für die Teilnahme an Stadtführungen

Achtung! Ab Mittwoch, 24. November gilt im Landkreis Biberach die Alarmstufe II
  • Die Teilnahme ist nur durch einen Nachweis der vollständigen Impfung oder Genesung sowie einem negativen Antigen-Schnelltest (höchstens 24 Stunden alt) oder einem PCR-Test (höchstens 48 Stunden alt) möglich.
  • Während der Führung bitte einen Mund- und Nasenschutz mitführen. Überall dort im öffentlichen Raum, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Außerdem ist in geschlossenen Räumen das Tragen einer Maske Pflicht.
  • Bitte weiterhin Abstand von mind. 1,5 Metern zu anderen Personen und Haushalten wahren.
  • Karten für öffentliche Führungen gibt es direkt bei den Stadtführern am Treffpunkt. Es werden die Kontaktdaten der Teilnehmer aufgenommen.
  • Die maximale Teilnehmerzahl ist bei öffentlichen wie auch gebuchten Führungen auf 25 Personen begrenzt.