Inhalt

Tag des offenen Denkmals

Der diesjährige „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 13. September, steht unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ Neu gedacht wurde auch das Format: dieses Jahr besteht die Möglichkeit, den Denkmaltag digital zu erleben.

Stadtpfarrkirche St. Martin

Erinnern und erhalten: Wie sieht es eigentlich auf dem Dachstuhl der Stadtpfarrkiche St. Martin aus? Mittelalterliche Holzkonstruktionen, alte Gemälde an den Wänden, dazwischen moderne Technik: In einer Audioslideshow gibt Zimmermeister, Restaurator und Stadtführer Bernhard Otto Einblick in das historische Dach, das für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich ist.

Schlusssteine der evangelischen Spitalkirche

Der virtuelle „Tag des offenen Denkmals“ bietet auch die Chance, eine weitere Kostbarkeit der Biberacher Baugeschichte von Nahem zu betrachten: die spätgotischen Schlusssteine im Kreuzrippengewölbe der evangelischen Spitalkirche, die als Bildreihe vorgestellt werden. Die "Werke der Barmherzigkeit" erinnern noch an die einstige Krankenstube des Spitals.
Neu denken: Lassen sich die Werke der Barmherzigkeit auch noch anders deuten, passend in die heutige Zeit?

Salzstadel und Familienzentrum

Erhalten und neu denken: Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Haus in der Schulstraße 17, in dem heute das Familienzentrum untergebracht ist, und das Salzstadel unterschiedlich genutzt. Die wechselvolle Geschichten der beiden Denkmale     

Stadtforum

Auch das Stadtforum hat zum digitalen Denkmaltag einen Beitrag realisiert: ein Film über das denkmalgeschützte Haus in der Zwingergasse 10, der einen Einblick in das Haus und das umgebende Viertel gibt. Warum legt das Stadtforum den Fokus auf dieses Quartier? Das verräht der Film, der ab Sonntag, 13. September, unter https://youtu.be/DxYjgU2q2hU zu sehen ist.

Bundesweites Online-Angebot

Wer außerdem bundesweit verschiedene Denkmale virtuell entdecken möchte, hat unter www.tag-des-offenen-denkmals.de dazu die Möglichkeit.

Weitere interaktive Möglichkeiten, Biberach zu erkunden:
  • Die Wieland LiteraTOUR durch Biberach ist eine digitale Stadtrallye, die zu  Orten führt, die mit Christoph Martin Wieland (1733-1813) in Verbindung stehen. Das Projekt entstand aus einer Kooperation zwischen der Universität Konstanz und der Christoph Martin Wieland-Stiftung Biberach.
  • Wieland Geocaching auf den Spuren Wielands durch Biberach
  • Eine Schnitzeljagd mit dem Smartphone im Museum Biberach sowie einen Stadtgang zum Kriegsende 1945 in Biberach (Dauer 45 Minuten)
  • Eine Stadtrallye durch Biberach