Inhalt

Nicht Verpassen!

Historische Höhepunkte, aussichtsreiche Spaziergänge oder kulturelle und kulinarische Genüsse: Das dürfen Sie in Biberach auf keinen Fall verpassen.

Historische Höhepunkte

Historische Höhepunkte

Stadtpfarrkirche St. Martin - eine der ältesten Simultankirchen Deutschlands und Station der Oberschwäbischen Barockstraße.

Weberberg - die ehemalige Zunftsiedlung macht Biberach mit seinen Fachwerkhäusern zur Station der Deutschen Fachwerkstraße.

Weißgerberwalk - eine der letzten Altsämisch-Gerbereien in Europa, in der heute noch wie damals gearbeitet wird. Besichtigung ist nur über eine Führung möglich.

Marktplatz - zählt zu den schönsten in Süddeutschland. Mittwochs und Samstag findet hier der Wochenmarkt statt, einer der größten Frischemärkte der Region.

Museum Biberach - das moderne Ausstellungshaus im historischen Hospitalkomplex zählt zu den bedeutenden Stadtmuseen in Süddeutschland.

Infos über unsere öffentlichen Stadtführungen

Jeden Mittwoch (Mai - Oktober) und Samstag führt um 15 Uhr ein Historischer Stadtrundgang zu historischen Schätzen und verborgenen Winkeln der Stadt. Jeden Sonntag um 14 Uhr sorgt eine Themenführung für keine Langeweile am Nachmittag.

Übersicht über die öffentlichen Stadtführungen

  • Mittwoch (Mai-Oktober): Dauer 1,5 Stunden, Erwachsene zahlen 6 Euro
  • Samstag: Dauer 2 Stunden, mit Besichtigung des Weißen Turms, Erwachsene zahlen 8 Euro
  • Sonntag: Jeden Sonntag um 14 Uhr gibt eine andere Themenführung einen spannenden Einblick in die Biberacher Geschichte, Dauer je nach Führung 1,5 oder 2 Stunden

Treffpunkt der Führungen ist, wenn nicht anderes angegeben, im Spitalhof, Museum Biberach.
Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Kinder bis zehn Jahre gehen kostenlos mit. Schüler ab elf Jahre und Studenten bekommen auf den regulären Preis 50 Prozent Ermäßigung.

Infos über unsere buchbaren Stadtführungen

Eine gute Idee für besondere Anlässe: Führungen zum Buchen.

Buchen Sie Ihre ganz eigene, kurzweilige Zeitreise. Für Sie persönlich, Ihre Freunde, Ihre Gäste, Ihre Familienfeier Ihre Firmengäste oder Ihr Vereinsfest.

Wir stellen Ihnen gerne eine kurzweilige, unterhaltsame StadtVerführung auf die Beine - genau auf Sie und Ihre Wünsche zugeschnitten. Auch Schauspielführungen, Führungen in Tracht und in einer anderen Sprache sind möglich.

Sie können sich unter buchbare StadtVerführungen einen Überblick verschaffen und direkt eine Stadtführung anfragen.

Ein Muss für Genießer: Der Frischemarkt

Er zählt zu den größten und schönsten Frischemärkten der Region. Lassen Sie sich am Mittwoch- und Samstagvormittag über den Markt treiben und finden Sie regionale Erzeugnisse, saisonales Obst und Gemüse oder internationale Leckerbissen. Und eine ordenliche Portion Lebensfreude gibt es oben drauf. Hunger? Kein Problem: Haben Sie Lust auf eine Dennete, Falafel oder Kässpätzla?

Einkaufsbummel

Fühlen, Schmecken, Riechen und Probieren - bei einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt finden man topaktuelle Mode in Geschäften mit Großstadtflair genauso wie Ausgefallenes in kleinen, feinen Boutiquen und urigen Läden inmitten historischer Kulisse. Einen Wegweiser für den Stadtbummel gibt es unter Bummeln & Shoppen. Empfehlung: Bei der Tour durch die Innenstadt unbedingt in den Gassen nach Handwerklichem, Edlem und individuellen Lieblingsstücken stöbern!

Beste Aussichten

Spaziergänge mit besten Aussichten

Genießen Sie den einmaligen Ausblick von der Schillerhöhe über die Dächer Biberachs. Oder doch lieber Alpensicht auf dem "Lindele"? Beide Wege führen entlang des Naturkundepfads Biberach. In der gleichnamigen Broschüre finden Sie Informationen zu Flora und Fauna entlang des Weges.

Über den Stadtgarten zur Schillerhöhe

Eine wunderbare Aussicht haben Sie von der Schillerhöhe auf dem Gigelberg. Der schönste Weg nach oben beginnt am Stadtgarten. Mit dem Blütenmeer im Vordergrund und dem Weißen Turm dahinter stehen Sie vor dem Postkartenmotiv Biberachs. Durch den Garten gelangen Sie zum Weißen Turm, der jeden Samstag bei einem Historischen Stadtrundgang besichtigt werden kann. Unterhalb des Weißen Turms vorbei geht es immer stetig bergauf weiter bis zur Schillerhöhe. Von dem Aussichtspunkt unter einer alten Linde unweit des Gigelturms reicht der Blick bei gutem Wetter weit über die Dächer Biberachs. Ein Teil der alten Stadtmauer verbindet die Hochwacht, dem ehemaligen Nachtwächterquartier, und den Gigelturm. Durch das Tor der Hochwacht weiter über den Hirschgraben kommen Sie auf den Gigelberg, mit Spielplatz und grünen Wiesen zum ausruhen.

Alpensicht auf dem Lindele

Die "Wielandlinde" sehen Sie bei einem Spaziergang zum Aussichtspunkt "Lindele". Sie können vom Gigelberg aus weiter die Gaisentalstraße bis zum Krummen Weg spazieren. Dort startet der Spaziergang über Streuobstwiesen zum "Lindele", mit sensationeller Aussicht über Biberach und bei Föhn bis zu den Alpen. Folgen Sie dem Weg bis zur Birkenharder Straße und Sie gelangen zur "Wielandlinde". Dort haben sich 1750 den Überlieferungen nach der Dichter, Denker und Sohn Biberachs Martin C. Wieland (1733 - 1818) und Sophie Gutermann (1730 - 1807), später bekannt als die Schriftstellerin Sophie von LaRoche, verlobt.

Karte wird geladen...


Lieblingsplätze

Achtung geheim! - unsere Lieblingsplätze gibt es hier.